|
|
|

Technische Untersuchungen / Apparative Diagnostik

Es stehen ausschließlich hochmoderne technische Geräte der besten Kategorie zur Verfügung. Einzelne Untersuchungen führt Dr. Pernice im Partnerkrankenhaus, dem Florence-Nightingale-Krankenhaus in Düsseldorf Kaiserswerth durch (Transösophageale Echokardiographie - TEE, Magenspiegelung - ÖGD).

 

Gerätetechnische Möglichkeiten:

  • EKG in Ruhe und unter Belastung (Ergometrie)
  • Langzeit EKG und Langzeit Blutdruckmessung
  • Schlafapnoe-Screening
  • Telemetrie EKG
  • Herzschrittmacher Kontrollen und Programmierung
  • Lungenfunktionsprüfung / Spirometrie
  • Laktatdiagnostik
  • Spiroergometrie
  • Ultraschalluntersuchung des Bauchraums, der Schilddrüse
  • Farbdoppler – Echokardiographie
  • Transösophageale Echokardiographie (Omniplane 3-D-Sonde), im Florence-Nightingale-Krankenhaus, Düsseldorf Kaiserswerth
  • Farbduplex der Halsgefäße, Beingefäße sowie weiterer Gefäße
  • Röntgen der Thoraxorgane (moderne digitale Röntgenanlage mit geringster Strahlenbelastung)
  • Magenspiegelung (Ösophago-Gastro-Duodenoskopie - ÖGD), im Florence-Nightingale-Krankenhaus, Düsseldorf Kaiserswerth
  • Body-Impedanz-Analyse (BIA) mit Bestimmung von BMI, Grundumsatz, Körperfettanalyse, Körpermuskelmasse
  • Sehtest (Titmus)

 

Durch unsere Partnerärzte:

  • Darmspiegelung (Koloskopie) durch erfahrenen Gastroenterologen z.B. im Florence-Nightingale-Krankenhaus, Düsseldorf Kaiserswerth
  • Kardio-CT, Kardio-MRT

   

Sprechzeiten

Mo   08:00 - 18:00 Uhr
Di    08:00 - 18:00 Uhr
Mi    08:00 - 13:00 Uhr
Do   08:00 - 18:00 Uhr
Fr    08:00 - 13:00 Uhr

 

Grippe-Impfung

Ab sofort steht der Impfstoff gegen Grippe (Influenza) für die Saison 2018/19 zur Verfügung. Es handelt sich um einen tetravalenten Impfstoff (Vierfach-Impfstoff). Die Grippeimpfung gemäß STIKO wird allen Personen ab Alter 60J. empfohlen sowie Personen mit chronischen Erkrankungen, z.B. chronische Krankheiten der Atmungsorgane, Herz- oder Kreislaufkrankheiten, Leber- oder Nierenkrankheiten, Diabetes oder anderen Stoffwechselkrankheiten sowie angeborener oder erworbener Immundefizienz. Darüber hinaus wird eine Grippeimpfung bei Schwangeren empfohlen.

Sinnvoll ist darüber hinaus eine Influenzaimpfung für Personen mit erhöhter Exposition, z.B. medizinisches Personal, Lehrer, Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr sowie Personen welche direkten Kontakt zu Geflügel oder Wildvögeln haben.